Landwehrschützen

---------- Gilde Klein Döbbern 2007 e.V. ----------

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite
E-Mail Drucken PDF

Willkommen bei den Landwehrschützen

Geographisch befinden Sie sich gerade im Landkreis Spree-Neiße, 10 km südlich der kreisfreien Stadt Cottbus, im Süden des Landes Brandenburg, im Osten Deutschlands, im Zentrum Europas.

Nehmen Sie teil und tauchen Sie ein in die Geschichte und Gegenwart unserer Gilde.

Lothar Krogull (Gildemeister)

 


 
E-Mail Drucken PDF

Zampern 2018 in Klein Döbbern

p1150616p1150617p1150618p1150619p1150621

 


 

Nächste Veranstaltung (OSS)

Osterschießen

31.03.2018 - 15:00 Uhr

+++ Osterschießen +++ 2ter von 5 Wettkämpfen der Vereinsmeisterschaft +++ Beginn: 15.00 Uhr, Turnhalle in Klein Döbbern +++

Noch



Powered by Kubik-Rubik.de

Zufallsbild

CIMG8175.JPG

FERIEN+FEIERTAGE

Empfohlene Links:
schnelle-online.info
Kalender mit Ferien und Feiertagen

LR-Cottbus Newsfeed

Startseite
Aktuelle Nachrichten
  • Die Verpackungs-Tricks der Hersteller
    <p>Viele Unternehmen erhöhen durch Änderung von Produkt-Füllmengen verdeckt ihre Preise. Kunden fühlen sich getäuscht. Verbraucherschützer fordern härtere Gesetze und eine klare Kennzeichnung von Produkt-Änderungen. </p>
  • Paula Beer hat Spaß im Wettbewerb
    <p>Die Berlinerin kam schon mit 14 zum Film und dreht mit großen Regisseuren. </p>
  • Außenminister auf Abruf
    <p>Sigmar Gabriel kämpft um seinen Job. Ursula von der Leyen ist als Nato-Generalsekretärin im Gespräch. </p>
  • Aufstand gegen Groschek
    <p>In einem offenen Brief stellen sich rund 100 NRW-Genossen gegen die Groko - und damit auch gegen den SPD-Landeschef. Auf der Regionalkonferenz in Kamen geht es zeitweise hoch her. </p>
  • "München" als bedrückendes Symbol
    <p>Die Bilanz der Münchner Sicherheitskonferenz ist bedrückend. Grünes Licht für Kriegsrhetorik, bestenfalls gelbes für Dialoglösungen. Symptomatisch ist, wie Israels Premier Benjamin Netanjahu mit dem Begriff "München" umging. In den letzten </p>
  • Videobeweis beendet Kölner Jubel
    <p>Claudio Pizarros vermeintliches Siegtor zum 2:1 in letzter Sekunde wird zurückgenommen. </p>
  • Merkel mahnt Fortschritte bei Asylsystem an
    <p>Bundeskanzlerin Angela Merkel dringt auf ein gemeinsames Asylsystem in der Europäischen Union und fordert bei der Aufnahme von Flüchtlingen die Solidarität aller Mitglieder. Sie hoffe, dass es bis Juni Fortschritte für ein solches System geben werde,</p>
  • Nürnberg erobert Zweitliga-Spitzenplatz
    <p>Die Bundesliga-Ambitionen des 1. FC Nürnberg werden immer konkreter. Nach einem verdienten 3:1-Erfolg im Spitzenspiel gegen den als Tabellen-Vierten angereisten MSV Duisburg hat der Fußball-Zweitligist die Tabellenführung von Fortuna Düsseldorf </p>
  • Als Eis-Torpedo zur Silbermedaille
    <p>Jacqueline Lölling (23) ist Olympiazweite im Skeleton. Die Sportart gilt als eine der gefährlichsten im olympischen Programm. Die Athleten werden auf ihren Schlitten schnell wie Autos, aber Angst scheint ein Fremdwort für sie zu sein. </p>
  • Weltklasse auf allen Brettern
    <p>Snowboarderin Ester Ledecka gewinnt auf Skiern Gold im Super-G. Eine Sensation in Sachen Vielseitigkeit. Wir haben einen Fechter, einen Ruderer und eine Dreispringerin gefragt, wie schnell sie auf höchstem Niveau umsatteln könnten. </p>